Athleten-Club 1892 Mutterstadt e.V.

Beim letzten Jugendligaturnier des Jahres in Haßloch zeigten die Jüngsten des AC noch einmal starke Leistungen. Traditionell wurden auch die Jahressieger in allen Klassen gekürt. Dabei konnten Luca Thomsen (E-Jugend männlich), Pauline Mohr (D-Jugend weiblich) und Lukas Mattern (Schüler) drei der insgesamt sechs begehrten Pokale als Jahresbeste ihrer Klasse mit nach Hause nehmen.

Aber auch in der Tageswertung gab es gute Platzierungen zu feiern. In der E-Jugend im Jahrgang 2010 konnte die beiden Brüder Lukas und Simon Rach die beiden ersten Plätze belegen. Im Jahrgang 2009 gewann Jannik Mutter, auch durch eine neue Sprungbestleistung, den 1. Platz. Spannend ging es im Jahrgang 2007 zu. Elias Mattern verpasste dabei trotz Sprungbestleistung als Vierter knapp das Podest. Sieger wurde Luca Thomsen vom AC, der die Sportler aus Grünstadt und Speyer auf die Plätze verwies. Bei den Mädchen der E-Jugend gewann Sarah Rach ihren Jahrgang 2008 souverän.

Einen weiteren Tagessieg gab es auch für Pauline Mohr bei der weiblichen D-Jugend. Dabei konnte sie im Kugelschock eine neue Bestleistung aufstellen.

Auch für Lukas Mattern endete der Wettkampf auf Platz 1 der Schüler in der Klasse -1,58m.

In der Mannschaftswertung wurde hinter Abonnementsieger Grünstadt ein guter 2. Platz belegt.

Bei den Weltmeisterschaften der Aktiven konnte der italienische Neuzugang des AC, Antonino Pizzolato, im kalifornischen Anaheim jeweils die Bronzemedaille beim Reißen, Stoßen sowie im Zweikampf der Klasse -85kg gewinnen. Dabei stellte er beim Reißen mit 162kg sogar eine neue Bestleistung auf. Beim Stoßen machte er es allerdings spannend. Nach gescheitertem ersten Versuch von 195kg steigerte er auf 196kg im zweiten und musste auch diesen im Ausstoß abgeben. Der dritte Versuch brachte ihm dann aber die 196kg in die Wertung. Da hatte er sich etwas mehr vorgenommen. Allerdings lief das Wettkampfgeschehen ganz in seinem Sinne weiter. Da einige direkte Konkurrenten mit großen Steigerungen auf eine Stoßmedaille aus waren und bis auf den Polen Swarycz ausnahmlos daran scheiterten, konnte nur noch der iranische Olympiasieger Rostami ihn von einer Stoß- und Zweikampfmedaille verdrängen. Dann geschah das Unerwartete. Der in einem harten Zweikampf mit dem späteren Sieger Perez aus Chile um den Titel kämpfende Olympiasieger scheiterte dreimal an seiner Anfangslast beim Stoßen. So war der Jubel im italienischen Lager groß, ob zweier nicht unbedingt mehr erwarteter Bronzemedaillen.

Für den zweiten Starter des AC, den Kroaten Amar Music, lief es in der gleichen Gewichtsklasse nicht ganz optimal. Mit 145kg beim Reißen und 181kg beim Stoßen konnte er je nur einen gültigen Versuch einbringen und beendete den Wettkampf auf dem 15. Platz.

Ohne den kurzfristig ausgefallenen Mathias Eichner hatte die 2. Mannschaft des AC trotz guter Leistung beim 332,2 zu 373 gegen die KG Kindsbach/Rodalben keine Chance. Vor einer für Regionalligaverhältnisse überragenden Kulisse von ca. 150 Zuschauern gab es auf Seiten des AC nur 2 Fehlversuche beim Reißen. Beim Stoßen blieb die Staffel sogar ganz fehlerfrei, konnte der KG allerdings nicht Paroli bieten. Bemerkenswert die Leistungen von Christopher Eichner und Justin Anweiler, die aufgrund einer starken Erkältung kaum trainieren konnten und trotzdem 49,6 bzw. 27 Punkte erreichten. Lara Dancz zeigte mit 84 Punkten deutliche Tendenzen nach oben. Jason Heid blieb fehlerfrei und schaffte 80 Punkte. Stärkster Mutterstadter war Victor Gainza. Die höchste Last des Abends von 150kg beim Stoßen sowie sehr gute 91,6 Punkte standen für ihn zu Buche.

Beim Jugendligakampf in Kindsbach konnte die Mannschaft des AC einen guten 3. Platz belegen. Auch in den Einzelwertungen gab es tolle Platzierungen zu bejubeln.

E-Jugend:

weiblich: Jg. 2008: Sarah Rach 1. Platz

männlich: Jg. 2010: Simon Rach 3. Platz, Lukas Rach 1. Platz; Jg. 2009: Jannik Mutter 1. Platz; Jg. 2007: Elias Mattern 2. Platz, Luca Thomsen 1. Platz

D-Jugend:

weiblich: + 158cm: Pauline Mohr 1. Platz

Schüler:

männlich: - 158cm: Lucas Mattern 1. Platz; +168cm: Steven Schall 2. Platz

 

 

Nachdem der AC bereits vor 2 Jahren schon einmal kurz davor stand, ist es nun im 6. Anlauf endlich gelungen, bei der 801,8 zu 827,1 (1-2) Heimniederlage gegen den großen Meisterschaftsmitfavoriten SV Germania Obrigheim den Stoßpunkt zu gewinnen. Dabei erfüllte die Staffel vor ausverkaufter Halle und überragender Stimmung genau die taktischen Vorgaben von Trainer Dennis Eichner und konnte zudem bereits zum zweiten Mal die 800er Marke knacken. Der wieder in Mutterstadt trainierende und neu in die Mannschaft gerückte Kapitän Mario Taubert zeigte mit 109 Punkten deutliche Tendenzen nach oben. Gemeinsam mit der Deutschen Meisterin Nina Schroth (127 Punkte) sowie dem DM-Dritten Armin Uhl (118 Punkte) legten sie als erste Gruppe den Grundstein zum Punktgewinn. Als die starke zweite Gruppe mit Michael Varlamov (130,6 Punkte), Amar Music (mit 164,2 Punkten bester Mutterstadter) sowie Neuzugang Phillip Forster (153 Punkte) nach ihren 2. Versuchen bereits so weit in Front lagen, dass Obrigheim mit seinen 3. Versuchen nicht mehr herankam, war der Punkt gewonnen und die Kür konnte beginnen. Obwohl Varlamov an 180kg scheiterte, konnte Music noch starke 187kg ausstoßen. Dann kam der große Auftritt von Forster. Beim 3. Reißversuch noch knapp an einer Bestleistung von 161kg gescheitert, ließ er beim Stoßen unter dem Jubel der Zuschauer und unter den Augen des ehemaligen Olympiasiegers Ronny Weller Bestleistungsgewicht von 201kg auflegen. Dieses Gewicht meisterte der 23-jährige souverän und sorgte so für einem perfekten Abschluss des Abends.

Unter folgendem Link seht ihr die Videos des Wettkampfes auf Youtube:

ACM - Germania Obrigheim

 

lotto
 
sporthilfe
 
 

Öffnungszeiten

Freizeitsport
MO-FR   07:00 - 21:00
SA   08:00 - 18:00
SO & FT   09:30 - 18:00
 
Freizeitsport Probetraining
MO   17:00-  18:00
 
Gewichtheben
MO-FR   17:00 - 20:00
     
Jugend-Gewichtheben
DI   16:00 - 17:30
DO   16:00 - 17:30
     

Jugend-Gewichtheben Probetraining
(nur nach telefonischer
Vereinbarung:
0176-84330082)

MO   17:30 - 19:30
DI und DO   17:00 - 19:00
 
Saunazeiten
DI   17:30 - 20:45
FR   17:30 - 20:45
     
Geschäftsstelle
MO   17:00 - 18:00
DO   18:00 - 19:00