Athleten-Club 1892 Mutterstadt e.V.

Auch den ersten Heimkampf der neuen Bundesligasaison konnte der AC beim 745,8 zu 611,4 (3:0) gegen den sympathischen Aufsteiger des TSV Heinsheim klar gewinnen und sich damit im oberen Bereich der Tabelle festsetzen. Vor "echten" 250 Zuschauern entwickelte sich trotz einiger Fehlversuche ein stimmungsvoller Wettkampf, was zum großen Teil auch am fairen Publikum beider Kontrahenten lag. Premiere auf Seiten des AC war der Einsatz von drei starken Damen in der ersten Gruppe. Dabei zeigte sich Debütantin Carlotta Brunelli mit drei Fehlversuchen doch etwas nervös vor für sie ungewohnter Kulisse, brachte aber trotzdem ordentliche 120 Punkte in die Wertung. Neuzugang Tabea Tabel ging nach guten 94kg im Reißen aufgrund von Knieproblemen im Hinblick auf die diese Woche folgende U23-EM kein Risiko mehr ein und wurde beim Stoßen durch Mario Taubert ersetzt. Der Routinier machte seine Sache mit 138kg beim Stoßen sehr ordentlich. Da auch auf Heinsheimer Seite ihre starke Frau Sophia Attilo leider verletzt beim Stoßen passen musste, lag es nun an Nina Schroth für das weibliche Glanzlicht zu sorgen. Das gelang der Nationalheberin auch mit sechs blitzsauberen Versuchen und starken 129 Punkten. In der zweiten Gruppe konnte Armin Uhl nicht ganz an seine Leistung von St. Ilgen anknüpfen. Trotzdem reichte es für ordentliche 110,2 Punkte. Ein besonderer Abend stand Nachwuchsmann Jason Heid bevor. Aufgrund des Fehlens von Nationalheber Michael Varlamov wieder in der Startformation, konnte er unter dem Jubel der Zuschauer sowohl beim Reißen mit 112kg als auch beim Stoßen mit 138kg neue Bestleistungen aufstellen. Für den krönenden Abschluss der Veranstaltung sorgte Armar Music, der nicht nur mit 190kg die größte Last stemmte, sondern mit sehr starken 167,6 Punkten bester Heber des Abends war.

Vor dem Wettkampf durfte der 1. Vorsitzende Peter Amberger noch zwei Ehrungen durchführen. Roland Otte (40 Jahre) sowie Wolfgang Kaster (25 Jahre) wurden für ihre Vereinstreue mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.

 

 

 

 

Am Samstag, dem 14.10.2017, steht für die Staffel des AC um 19h in der AC-Halle der erste Bundesligaheimkampf an. Gegner ist der starke Aufsteiger vom TSV Heinsheim. Die Nordbadener konnten zum Auftakt überraschend den TB 03 Roding mit 2-1 besiegen und durch ihren starken Neuzugang Sophia Attlilo sowie den beiden Bulgaren Georgiev und Dimitrov fast 720 Punkte erreichen. Trotzdem wird die Staffel des AC alles daran setzten, dem perfekten Saisoneinstand gegen St. Ilgen einen weiteren Sieg folgen zu lassen, um sich im oberen Tabellenbereich festzusetzen. Für den wegen der U23 EM nicht zur Verfügung stehenden Italiener Antonino Pizzolato rückt seine Landsfrau Carlotta Brunelli in die Staffel. Weiterhin stehen Nina Schroth, Tabea Tabel, Amar Music, Armin Uhl und Jason Heid zur Verfügung. Der sich wieder im Training befindende Routinier Mario Taubert steht als Ersatz bereit. Mit dieser Aufstellung sollte das von Trainer Dennis Eichner festgesetzte Ziel von 750 Punkten plus x durchaus zu erreichen sein.

 

Ab Dienstag, den 17.10.2017, ist die Sauna

über die Wintermonate jeweils

dienstags ab 10:30h für alle Mitglieder geöffnet.

 

Trotz einer guten Mannschaftsleistung mit nur zwei Fehlversuchen musste die 2. Mannschaft des AC beim 341,9 zu 348,6 in der Regionalliga Südwest gegen den ASC Zeilsheim die Punkte im Frankfurter Stadtteil zurücklassen. Gegen die mit drei starken Frauen angetretenen Hessen machte sich vor allem beim Reißen das Fehlen von Lara Dancz sowie Marie Christophel bemerkbar, sodass Zeilsheim bereits mit knapp 35 Punkten in Führung lag. Beim Stoßen konnte zwar noch ordentlich aufgeholt werden, allerdings reichte es nicht mehr zum Sieg. Starke Leistungen zeigten vor allem Mario Taubert mit 90 Punkten sowie Mathias Eichner mit der höchsten Zweikampflast von 255kg.

Ergebnisse: Reißen/Stoßen/Relativ

Christopher Eichner:   90/105/12,7

Justin Anweiler:          103/128/24,5

Victor Gainza:            105/135/63,6

Mario Taubert:           100/133/90

Mathias Eichner:         117/138/79,8

Jason Heid:                 108/127/84

Mit einer starkem Mannschaftsleistung konnte der AC Mutterstadt beim Saisonauftakt der Gewichtheberbundesliga alle 3 Mannschaftspunkte aus St. Ilgen entführen. Trotz des Ausfalls von Nationalheber Michael Varlamov erreichte der AC beim 800,4 zu 597,1 das höchste Punkteergebnis seit Wiederaufstieg in die Bundesliga. Einen großen Anteil hatten die beiden Debütanten im AC-Dress. Tabea Tabel misslang zwar ihr erster Reißversuch, aber mit aller Routine einer international erfahrenen Heberin steigerte gleich im zweiten Versuch um 2kg, riss das Gewicht ohne Probleme und erreichte starke 131 Relativpunkte. Der italienische Juniorenvizeweltmeister Antonino Pizzolato schaffte mit 190kg im Stoßen die höchste Last des Abends und wurde zudem mit 166,8 Punkten stärkster Heber. Da ist noch einiges zu erwarten. Sehr stark zeigten sich auch Nina Schroth mit 6 gültigen Versuchen und guten 125 Punkten sowie Amar Music, der mit 163,6 Punkten das zweitbeste Ergebnis des Abends einbrachte. Nachwuchsmann Jason Heid überzeugte ebenfalls mit 6 gültigen Versuchen und zusätzlich noch mit neuer Stoßbestleistung von 136kg. Aber Armin Uhl blieb es überlassen mit seinem letzten Stoßversuch von 161kg die 800er Marke zu knacken. Da spielten dann auch die beiden abschließenden Fehlversuche von Music und Pizzolato keine Rolle mehr.

 

lotto
 
sporthilfe
 
 

Öffnungszeiten

Freizeitsport
MO-FR   07:00 - 21:00
SA   08:00 - 18:00
SO & FT   09:30 - 18:00
 
Freizeitsport Probetraining
MO   17:00-  18:00
 
Gewichtheben
MO-FR   17:00 - 20:00
     
Jugend-Gewichtheben
DI   16:00 - 17:30
DO   16:00 - 17:30
     

Jugend-Gewichtheben Probetraining
(nur nach telefonischer
Vereinbarung:
0176-84330082)

MO   17:30 - 19:30
DI und DO   17:00 - 19:00
 
Saunazeiten
DI   17:30 - 20:45
FR   17:30 - 20:45
     
Geschäftsstelle
MO   17:00 - 18:00
DO   18:00 - 19:00