Athleten-Club 1892 Mutterstadt e.V.

Beim amtierenden deutschen Mannschaftsmeister AV03 Speyer gab es für den AC beim 794,7 zu 877,6 (0:3) erwartungsgemäß nichts zu holen. Die leise Hoffnung auf einen Reißpunkt musste aufgrund einer ungewöhnlich hohen Zahl an Fehlversuchen recht früh begraben werden. Vor guter Kulisse, darunter eine Vielzahl mitgereister Fans aus Mutterstadt, zeigte die Staffel aber trotzdem eine starke Leistung und verfehlte nur knapp die 800er Marke. Die von einer starken Erkältung geplagte Lara Dancz sowie die erst wieder ihren zweiten Wettkampf bestreitende U23-EM-Dritte Tabea Tabel mussten bereits bei ihrem ersten Reißversuch passen. Danach konnte Dancz die restlichen beiden Versuche einbringen und mit 44 Reißpunkten ihr Soll erfüllen. Beim Stoßen kam für sie Viktor Gainza ins Team, der beim dritten Stoßversuch noch an einer neuen Bestleistung von 165kg scheiterte.  Bei Tabel blieb es leider nur bei einem gültigen Versuch mit 92kg, was ihren Plan zur Erfüllung der EM-Norm der Aktiven durcheinander warf. Beim Stoßen steigerte sie sich deutlich und blieb ohne Fehler, was ihr gute 129 Punkte einbrachte. Nina Schroth, ebenfalls auf der Jagd nach der EM-Norm, machte mit 98kg im Reißen sowie 120kg im Stoßen einen starken Wettkampf. Schade dass sie beim Reißen knapp an 100kg scheiterte, was die EM-Norm bedeutet hätte. Aber aufgrund ihrer Leistung sowie nach der Absprache mit dem anwesenden Bundestrainer Kurch beim dritten Stoßversuch "nur" auf 120kg und nicht auf 122kg zu steigern, kann man wohl davon ausgehen, dass Nina die Reise nach Rumänien antreten wird. Beeindruckend war das Comeback von Jack Oliver. Nach langer verletzungsbedingter Wettkampfpause zeigte sich der Brite wieder richtig fit und wurde nach 6 gültigen Versuchen und 154 Punkten zweitbester Heber des Abends. Da ist noch einiges zu erwarten. Ordentliche 120,4 Punkte brachte Michael Varlamov in die Wertung und zeigte nach seinen Handgelenksproblemen deutliche Tendenzen nach oben.Die höchste Last auf Seiten des AC stemmte Philipp Forster mit starken 198kg beim Stoßen. Sehr gute 145 Punkte standen für ihn am Ende auf dem Tableau.

Beim ersten Jugendligawettkampf 2018 gingen in eigener Halle 11 Nachwuchsathleten und -athletinnen des AC an die Hantel. Diese konnten dabei sehr gute Ergebnisse erzielen und einige Tageswertungen ihrer Alters- und Größenklassen gewinnen.

E-Jugend:

Sarah Rach 1. Platz, Jg. 2008 w

Jannik Mutter 1. Platz, Jg. 2009 m

Lukas Rach 1. Platz, Simon Rach 4. Platz, Ben Mattern 5. Platz,  Jg. 2010m

D-Jugend:

Luca Thomsen 1. Platz, -1,40m

Elias Mattern 2. Platz, Tim Anweiler 3. Platz, -1,48m

Schüler:

Lukas Mattern 3. Platz, -1,58m

Steven Schal 2. Platz, +1,68m

Schülerinnen:

Pauline Mohr 1. Platz, +1,68m

it einem 680,1 zu 634,8 (3:0) Auswärtssieg in Bayern bei der TB03 Roding konnte die Staffel des AC den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga der Gewichtheber erfolgreich verteidigen. Allerdings musste die ersatzgeschwächte Mannschaft in voller Halle, auch unter den Augen zahlreicher mitgereister Mutterstadter Fans, bis zum letzten Reißversuch um den ersten Punkt bangen. Nachdem noch kurzfristig Michael Varlamov beim Reißen passen musste, für ihn rückte Jason Heid, der seine Sache mit 3 gültigen Versuchen sehr gut machte, ins Team, wurde es doch recht knapp. Roding ging mit seinem letzten Reißversuch knapp in Führung, so dass es nun an Philipp Forster lag, den entscheidenden Versuch einzubringen. Dies gelang ihm dann auch nach der nur um 1kg notwendigen Steigerung auf 151kg ganz routiniert. Beim Stoßen konnte der AC, nachdem Varlamov (175kg Stoßen) für Heid sowie Taubert (145kg Stoßen) für die mit 43,5 Reißpunkten sehr starke Lara Dancz ins Team rückten, recht schnell für klare Verhältnisse sorgen. Eine gute Leistung zeigte Nina Schroth mit 127 Punkten, die sich langsam aber sicher immer mehr der EM-Norm nähert. Ordentlich waren auch die Leistungen von Viktor Gainza, der bei seinem letzten Stoßversuch von 160kg das Pech hatte, den Versuch knapp ungültig bekommen zu haben. Nicht seinen besten Tag erwischte Armin Uhl. Der DM-Dritte konnte jeweils nur einen Versuch in beiden Disziplinen einbringen, erreichte damit aber trotzdem noch 103,2 Punkte.

 

Mit einem überzeugenden 450,6 zu 246 konnte sich die 2. Mannschaft des AC gegen den bisherigen Tabellenzweiten vom ASC Zeilsheim durchsetzen und so als neuer Zweiter auf den Fersen von Spitzenreiter KG Kindsbach/Rodalben bleiben. Wie bereits in Pfungstadt blieb die Mutterstadter Staffel nach nur 2 Fehlversuchen im Reißen beim Stoßen schadlos und ließ den Hessen keine Chance. Überragende Leistungen zeigten die beiden 17-jährigen Nachwuchsathletinnen Lara Dancz und Marie Christophel. Konnte Lara nach sehr starken 44,5 Reißpunkten noch mit neuer Stoßbestleistung von 85kg tolle 100 Punkte ereichen, schaffte es Marie sogar noch auf 103 Punkte. Überzeugend agierten auch Mario Taubert mit starken 140kg beim Stoßen und Mathias Eichner mit der höchsten Last des Abends von 145kg. Der sich im Aufbau befindenden Jason Heid absolvierte routiniert 6 gültige Versuche.

Sollte sich die Staffel des AC beim nächsten Auswärtskampf in Hostenbach durchsetzen, kommt es am 24.03.18 in der AC-Halle vermutlich zum entscheidenden Kampf um die Meisterschaft der Regionalliga gegen die KG Kindsbach/Rodalben.

 

 

Treffpunkt zur Abfahrt nach Roding:

 

Samstag, 17.02.2018, 9:30 Uhr,

Parkplatz AC-Halle

 

 

lotto
 
sporthilfe
 
 

Öffnungszeiten

Freizeitsport
MO-FR   07:00 - 21:00
SA   08:00 - 18:00
SO & FT   09:30 - 18:00
 
Freizeitsport Probetraining
MO   17:00-  18:00
 
Gewichtheben
MO-FR   17:00 - 20:00
     
Jugend-Gewichtheben
DI   16:00 - 17:30
DO   16:00 - 17:30
     

Jugend-Gewichtheben Probetraining
(nur nach telefonischer
Vereinbarung:
0176-84330082)

MO   17:30 - 19:30
DI und DO   17:00 - 19:00
 
Saunazeiten
DI   17:30 - 20:45
FR   17:30 - 20:45
     
Geschäftsstelle
MO   17:00 - 18:00
DO   18:00 - 19:00